P r e s s e n a c h r i c h t  2011


Der Rote Teppich On tour - ohne Sicherheitsschutz und doppelten Boden
20 Jahre Mauerfall und Mauerbau sind genug, jetzt sprechen wir!!!!
MONTAG, den 4. Juli 2011 in der Zeit zwischen 10.00 und 18.00 Uhr


Der Rote Teppich, Kunstobjekt, Soziale Plastik, Künstlernetzwerk, eine Performance für den Kulturwandel  in Ton, Bild und Gestalt mit
noch mehr Kunst statt Gewalt. Unterstützt vom Verein LebenSmittel e.V. (der Mensch lebt nicht vom Brot allein)
www.leben-s-mittel.de zur Förderung von soziokulturelle Aktivitäten in Ton, Bild und Gestalt, der BBBank und weiteren Förderern,
möchte weitere Unterstützer und Sponsoren finden, um Künstler bei Ihrer Arbeit zu honorieren.
„ Die Zeit ist reif.“: Sagt Prüfer, „die Menschen brauchen mehr als Brot allein, sie brauchen auch ihre Kreativität, ihre Selbständigkeit und
ihren Roten Faden, sonst werden sie krank, drehen durch oder hängen schlapp in der Ecke rum.“ Prüfer weiß wovon sie spricht,
gebürtige Berlinerin, aufgewachsen in Neuenhagen, floh sie 1976 aus der DDR, verschleppte dabei ihren vierjährigen Sohn, in den
Wilden Westen, pendelte zwischen der Schweiz, Berlin, Kalifornien, Neuseeland bildete sich in Kunst und Sozialem Engagement, machte
Projekt, Objekte, Präsentationen und Performances, gründete den Verein LebenSmittel, ist Urheberin der Künstlernetzwerkes
www.derroteteppich.de

Die Philosophie des Teppichs, nichts mehr unter den Boden kehren, auf den Boden kommen, seine goldene Mitte finden, friedlich sein
und werden. Eine hohe Übung. Klar seine Sinne jeden Tag putzen. Weitere Methoden, die Techniken, sein Kultur verhalten, alles ist
einfach, jeder bestimmt selbst, ist für sich verantwortlich, hat die Wahl, womit er auf die Menschheit losgeht. Wer Unterstützung braucht,
das Netzwerk kennt genug ausgebildete Profikünstler, Menschen, die Horizonterweiterung im Falle von Bildungslücken fördern.
Frei nach Martin Viergutz, Bildender Künstler und Philosoph, jeder ist sein eigener Bildungsträger.
Normalerweise ist ja die Verlegung eines Roten Teppichs etwas Besonderes. Zu Staatsbesuchen, Filmpremieren und Festspielen sonst
ausgelegt, will Prüfer mit Ihren Kollegen zeigen, es geht auch anders. Jeder Tag ist ein Feiertag. Heilung findet hier und jetzt statt.
Jeder kann anfangen wo er ist und steht. Kulturrevolution, Beuys sagte bereits, die nächste Revolution ist die Kulturrevolution.
Ein Zeichen, ein Dank an die vielen Kulturschaffenden dieser Stadt, die sich Tag, täglich abrackern und denken, niemand braucht sie.
Tagesziel, wie kann es anders sein, ist das DDR Museum am Dom, direkt an der Spree, in der Nähe des Berlin Fernsehturmes.
Da wo die Kommunikation stattfindet. Mal von ganz von oben, um die Übersicht zu bekommen, wie groß allein die Stadt Berlin ist, dann
wieder auf See, mitten in der Stadt.

Der Angang liegt lange zurück, 1992/93 als ich als Gerichtsprozesse Zeichnerin in die Prozesse:  „Honecker u.a.“ einstieg wurde ich
oft gefragt, wann zeigst du uns deine Bilder. Damals noch ganz bockig, sagte sie, sie würde lieber erst einen Roten Teppich aus dem
Bunker Pallasterstraße, da wo Gobbels das deutsche Volk gefragt hat, mitten ins Herz der Stadt, da wo sie geboren ist, legen.
Als Zeichen dass wir Menschen zusammengehören und uns nicht in kleine Käsekästchen aufteilen können. Gesagt getan, ist sie schon
viele Jahre dabei, kein unbeschriebenes Blatt mehr, die einen lieben die andere hassen sie, dazwischen gibt es Nichts.
„ Jeder Mensch hat die Wahl, auf welcher Bühne er tanzt, wofür er sich in sein Leben einsetzt.“, sagt sie im Berliner Dialekt.

„ Auf jeden Fall in dieser Stadt Berlin, in diesem Deutschland.“ Ob es in Afrika auch so ist, ist Prüfer bis auf den Sinai, unbekannt.
Doch im Sinai hat sie damals 1995 / 96 ordentlich Staub aufgewirbelt. Das reichte für ein ganzes Leben, seit dieser lebt Prüfer ganz nach
Goethes Vorsatz, ein jeder kehre vor seiner eignen Tür und sauber ist jedes Stadtquartier. Das erscheint ihr richtig zu sein und fühlt
sich gut an.

Berlin, Juni 2011 vom Roten Teppich

                           
Auch so, und wer uns entdeckt, Foto genügt an Kontakt www.derroteteppch.de Es winken Preise aus dem Fundes der Künstlerin.
Sie wollen mehr lesen, wir sind Internet(t) siehe Internetseite.
 

bg-red
DER ROTE TEPPICH


Diese Seite wurde für Sie aktualisiert am: Dienstag, 1. August 2017
© Copyright by Marina Prüfer ~ DER ROTE TEPPICH 1998-2017 | All rights reserved. | DISCLAIMER | Diese Seite ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixel.