Phase 0  1. Szene

Am 6. Nov 04, um 15 Uhr,  luden wir als Auftakt auf dem Roten Teppich ein.

Die Performance begann. Der Startschuss für das Projekt wurde gegeben und die Künstlerin
Marina Prüfer erläuterte die Absichten des von ihr maßgeblich entwickelten Projektes.

Weitere Redner waren Stefan Böhme, Vorstand des Vereins Sonnenschuh e.V. und Thomas Brunner, der eine Laudatio auf die
Kunst-Aktion „Roter Teppich“ hielt, sowie Rainer Heinze, der sich zur Situation der Kunst unter der Herrschaft von Hartz IV äußerte.

Anwesend war ferner die Lederkünstlerin und Ginko-Expertin Gabriele Trillhaase, die ihre Gedanken zum Thema „Zweieinigkeit“
entwickelte, Sasha Puskin und Teo Vaderson. Begleitet wurde die Eröffnung von uniformierten Schutzleuten des Vereins freiwilliger
polizeihistorischer Dienst und dem Unternehmer Rainhard Schubert. Während der Veranstaltung wurden Leckerbissen der Künstler
serviert.

Veranstaltungsort war das Vita Geen unter der Geschäftsführung von Bernhard Lückfeldt.

Unterstützt wurde das Projekt weiterhin vom Verein Lebensmittel, Thomas Keil aus Sohland, Annemarie Gerlach aus Berlin, sowie von
Thomas und Katrin Brunner, den Gründern des Initiativkontos und des Vereins für Kunst- und Sozialgestaltung in Cottbus.
Wir würden uns sehr freuen,  Sie ebenfalls während der nächsten Kunstaktion begrüßen können.



Kunst muss sich nicht erklären - Kunst wirkt

SchmerzRequiem www.marionfabian.de

marina_thietz_c  buehnenbild_1

Humor ist, wenn man dennoch lacht und Kunst ist, wenn man es dennoch macht.
Marina Thietz 2006

buehnenbild_VII

Die Welt hat genug für jeden, doch nicht für jedermanns Gier
Gabiele Trillhaase 2006



Phase: 1
Kunst und Aktion im öffentlichen Raum
13. Oktober bis 23. Dezember 2006


 

bg-red
DER ROTE TEPPICH


Diese Seite wurde für Sie aktualisiert am: Donnerstag, 1. Februar 2018
© Copyright by Marina Prüfer ~ DER ROTE TEPPICH 1998-2018 | All rights reserved. | DISCLAIMER | Diese Seite ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixel.